Tickets

Tickets

 180929 Mahning Manderscheid

Die Initialzündung für dieses Quartett ging aus vom 22. Forum der Union Deutscher Jazzmusiker (UDJ) 2014 im Kölner Stadtgarten - man wünschte sich eine Band mit Musikern verschiedener Generationen. Da die 4 Herren sich bereits aus anderen Bands kannten, versprach diese Konstellation musikalisches Vergnügen und leichtes Arbeiten. Diese Vermutung hat sich dann auch bei anderen Gelegenheiten wie z.B. beim Winterjazz 2016 bestätigt.

Durch den Kontakt mit der Musikredakteurin Sabine Fallenstein vom SWR ergab sich das Projekt einer Produktion im Studio Kaiserslautern für den Spätsommer 2017, und das Ergebnis dieser Unternehmung liegt nun vor als CD mit dem provokativen Titel „POP“.

Als „roter Faden“ diente dabei eine Metapher - eine Inseltour in wechselhaften musikalischen Gewässern. Die „natürlichen Häfen“ waren eigene Werke und Stücke von Kollege Thomas Heberer, die „offenen Buchten“ dagegen Kompositionen von Claude Debussy, Karlheinz Stockhausen und Henri Dutillieux, die die Inspiration für jeweils eigene Auslegung der Band lieferten. Dazwischen wurde bei wechselnden Wind- und Wasserverhältnissen improvisiert.

Das Ergebnis: POP - Musik, wie sie auch sein kann: pathetisch, nachdenklich, wild, groovy, spontan, geplant, laut, leise etc. …, nur eins nicht: stromlinienförmig und „von der Stange“.

Tickets

Tickets