Als Einladung zum Dialog verstehen wir unsere Stadtkirchen- und Kulturarbeit, die Menschen auch über den eigentlichen Einzugsbereich der Gemeinde hinaus ansprechen will. Neben den gemeindlichen Veranstaltungen und Gruppen ist sie ein wichtiger Bestandteil der Arbeit an der Stadtkirche. Durch Musik, Literatur und bildende Kunst, die in unterschiedlicher, auch spannungsvoller Weise mit dem Raum der Stadtkirche in Beziehung treten, gelingt es, die Kirche für ein Publikum zu öffnen, das häufig nicht zu den üblichen BesucherInnen des Sonntagsgottesdienstes gehört. Die Stadtkirchenarbeit nimmt damit die alte Funktion der Kirche als Kulturinstanz und Kulturmittlerin wahr.
Es sind verschiedene, sehr unterschiedliche Veranstaltungen, die sich mittlerweile als feste, regelmäßig wiederkehrende Bestandteile unserer Stadtkirchenarbeit etabliert haben und ihren je eigenen Interessentenkreis, immer wieder aber auch neue Besucherinnen und Besucher anziehen. Zum einen ist dabei an den großen Bereich der Kirchenmusik zu denken, der an der Stadtkirche vor allem durch die Arbeit der Darmstädter Kantorei, durch Orgel- und Chorkonzerte sowie durch Gastauftritte auswärtiger Künstler und Ensembles vertreten ist, zum andern an Lesungen und Predigtreihen, die genauso zum festen Programm gehören, wie die Sommernachtsreihe Round Midnight und die (seit 2000 jährlich stattfindende) Ausstellung „Im Dialog“, die ausgewählte Werke je eines zeitgenössischen Bildhauers zeigt.
Für die kirchenmusikalische Arbeit ist seit November 2006 Kantor Christan Roß verantwortlich, für den Bereich der Stadtkirchenarbeit Pfarrer Martin Schneider, der dafür seit 2004 neben seinem Dienst als Gemeindepfarrer mit einer halben Stelle beauftragt ist. Beide Stellen – die des Kantors und die des Pfarramts für Stadtkirchenarbeit – sind beim Ev. Dekanat Darmstadt-Stadt angesiedelt.