Die große Orgel der Stadtkirche stammt aus dem Jahr 1961 und wurde von der Firma Bosch in Sandershausen erbaut. Seit 1600 sind fünf Vorgängerorgeln bezeugt. Von der Chororgel, die nach dem Krieg eingebaut wurde, ist nur noch der Prospekt vorhanden, der heute in einem Turmzimmer der Stadtkirche untergebracht ist.
Die Bosch-Orgel verfügt über 51 Register in Hauptwerk, Oberwerk, Brustwerk und Pedal. Die Spieltraktur ist mechanisch, die Register-traktur elektrisch mit fünf freien Kombinationen. Die ursprüngliche Disposition orientierte sich am Geschmack der Zeit mir ihrem neobarocken Klangideal und einer Vielzahl an Obertonregistern.

 

 
In den 1980ern wurde eine erste Überarbeitung mit einigen Änderungen in der Disposition vorgenommen. Im Frühjahr und Sommer 2006 wurde die Orgel einer grundlegenden Sanierung, Reinigung und Neuintontation unterzogen, die von der Orgelbaufirma Rensch aus Lauffen/Neckar durchgeführt wurde. Die Orgel wurde durch Erhöhung des Winddrucks und Korrigieren der Aufschnitte insgesamt grundtöniger und weicher. Auch wurde die Traktur komplett erneuert, so dass das Instrument nun viel angenehmer und differenzierter spielbar ist. Schließlich wurde durch das Vorziehen der Windladen die Zugänglichkeit der Orgel erheblich verbessert. Die abenteuerlichen Klettereien, die der Organist bisher zum Stimmen seiner Orgel absolvieren musste, gehören nun der Vergangenheit an.
Viele private Spenden und Benefizveranstaltungen haben uns geholfen, diese dringend notwendige Renovierung in Angriff zu nehmen und dazu beigetragen, dass die Orgel seit Oktober 2006 mit neuem Klang ertönen kann. Viele weitere Spenden werden allerdings noch nötig sein bis auch der letzte Kredit zurückgezahlt ist und unsere Orgel wieder „schuldenfrei“ erklingt. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern und freuen uns, wenn Sie uns auch weiterhin unterstützen!

Spendenkonto: Sparkasse Darmstadt (BLZ 50850150),
Kontonr. 2002140, Stichwort: "Orgelsanierung".